leichtathletik-grimmen
  Stadion
 

Nun ist es soweit !

Am Montag den 11.Juni 2012 wurde im Rahmen des Grundschulpokals das neue Leichtathletikstadion in Grimmen eingeweiht. Offiziell übergeben wurde das Stadion durch Innenminister Lorenz Caffier und Wirtschaftsminister Harry Glawe. 
  
Kurz darauf gab es den 1. Startschuß auf der Tartanbahn und der 
Wettkampf der Schulen war in vollem Gange.


Zu den geladenen Gästen an diesem Tag zählten auch einige Nachwuchsathleten vom SC Neubradenburg ,die den Anlass nutzen um im Rahmen eines
Show - Wettkampfs die Anlage in Grimmen zu testen.



Von allen Seiten gab es Lob für die neue Anlage und es wurden auch gleich neue Bestleistungen erreicht.
Der Sieg an diesem Tag ging an die Dr.Theodor Neubauer Schule,die damit den Grundschulpokal 2012 erhielt.
 

 
Ein Märchen wurde wahr  ( eine Blau – Weiße Geschichte )

 frei nach den ,,Grimmer Brüdern ,,

Es waren einmal drei kleine Spitzbuben; nennen wir sie Lutz, Torsten und Mike; die sich auf einer Geburtstagsparty im Juli 2010, in der verträumten Stöberscheune, zusammensetzten um über das Grimmener Stadion zu fachsimpeln. Sie stellen empört fest, dass es in so einem desolaten Zustand nicht der Öffentlichkeit und schon gar nicht den Knirpsen von Blau-Weiß Grimmen zum Training angeboten werden kann.
Die drei Spitzbuben stellen sich in ihren schon nicht mehr so klaren Sinnen vor, wie schön es doch sein könnte, die Knirpse vom Verein und sich selber über die eventuell neue Tartanbahn zu scheuchen um noch mehr Leistungen aus allen Körpern herauszuquetschen.

Es wurde eine Idee geboren- bestehende Kontakte mit dem Ministerium und den städtischen Behörden müssen genutzt werden, um Goldstücke aus den Säcken zu locken. Gesagt getan.  

Nachdem dann am folgenden Tag der alkoholische Geist aus den drei Spitzbuben gewichen war, ging es an die verteilten Aufgaben. Freund Harry wurde von Bube Mike kontaktiert und Absprachen erfolgten- das Ergebnis ist allen bekannt. Ein riesiger Geldsack wurde ein Jahr darauf an die Oberhäupter der Stadt übergeben. Auch Bube Lutz konnte große Erfolge verzeichnen; durch seine fleißige Arbeit in den Ausschüssen wurde von den Mitarbeitern der Stadt der benötigte Eigenanteil locker gemacht. So konnten die nun gesammelten Goldstücke eingesetzt werden, um aus dem abgewrackten Stadion
 ein schönes Schmuckstück zu zaubern.

Das Märchen ist keins mehr- die Realität hat alle erreicht.
Die Knirpse und auch die Spitzbuben können sich nun nach zwei Jahren ungehindert und keiner Gefahr ausgesetzt, frei im neuen Rund bewegen, ihre Muskeln aufbauen und immer wieder neue Bestleistungen erzielen.














 
  Copyright by SV Blau Weiß 67 Grimmen e. V.  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=