leichtathletik-grimmen
  News
 

Hannah Luckmann springt erneut Landesrekord 

Am Samstag den 18. November fand in der Schweriner Leichtathletikhalle der erste von vier geplanten Vorbereitungswettkämpfen auf die neue Saison statt. Im Rahmen der nordwestmecklenburgischen Hallenmeisterschaften startete der SV Blau Weiß 67 Grimmen mit 5 Athleten in den Wettkampf.

Erstmals für die Blau Weißen am Start waren die 9 jährige Fritzi Braatz und der gleichaltrige Lukas Scheitor. Beide konnten für sich gute Leistungen erzielen – Fritzi schaffte es sogar in das 50 Meter Finale und wurde am Ende mit Platz sechs belohnt. Eigentlich als Trainingswettkampf gedacht sind die Ergebnisse umso höher einzuschätzen, da sich alle Sportler im Aufbautraining befinden. Einen für sich erfolgreichen Tag konnte diesmal Emma Martens verbuchen. Emma zeigte in allen Wettbewerben eine hervorragende Leistung und konnte mit neuer persönlicher Bestweite den Weitsprung der Mädchen W8 gewinnen.
Ihre Weite von 3,57m reichte aus um ihre Dauerkontrahentin um 7 Zentimeter zu überbieten. Denkbar knapp war auch der Finaleinlauf über 50 Meter. Hier wurde Emma zweite genau wie über die abschließende 600 Meter Distanz. Ebenfalls zweimal auf Platz zwei kam Kimberly Opitz bei den 10- jährigen Mädchen. Ihre erzielten 4,14m im Weitsprung und die 50 Meterzeit von 7,86 sec. sind gerade zu diesem Zeitpunkt im Jahr hoch einzuordnen. Um einiges zu testen musste die 8 Jahre alte Hannah Luckmann in der Altersklasse 10 antreten. Trotz des Altersunterschiedes konnte sich Hannah mit guten Leistungen behaupten. Die größte Überraschung gelang ihr dabei im Weitsprung. Mit ihrer Weite von 4,16m gewann sie nicht nur die Tageswertung und holte den ersten Platz sondern stellte erneut einen neuen Landesrekord in ihrer Altersklasse auf. Zum Abschluss des Tages gewann Hannah dann noch den dritten Platz über 800 Meter.


!!!!! 8. Juli 2017 IV.GRISTAF !!!!! 



4. Grimmener Stadionfest & Kreis - Kinder und Jugendsportspiele

Anmeldungen und Infos über
www.ladv.de




................................................................


Kadernorm für Hilke Thamke


am 6.05.2017 erreichte die 12 jährige Hilke Thamke
die geforderte Kadernorm des Landesverbandes MV
im Block MK der AK 12



..............................................................................


Trainingslager 2017 !!!

... zur Vorbereitung der Saisonhöhepunkte waren wir an der Ostsee
... eine Mischung aus Sport und Spaß war an der Tagesordnung

..... wir hatten.......................................


....Belehrung über die Hausordnung...

...Frühsport....



...Pause zwischen den Durchgängen...


...gutes Essen...



...und immer sehr viel Spaß miteinander...


.... wir DANKEN allen für die Unterstützung !!!


................................................................................................................

Wetterkapriolen in Berlin – Grimmener Leichtathleten ,,fliegen`` allen davon 

Die Freiluftsaison der Leichtathleten beginnt traditionell mit den Bahneröffnungswettkämpfen verteilt über das gesamte Bundesgebiet. Wie auch schon im letzten Jahr folgten die Sportler des SV Blau Weiß 67 Grimmen der Einladung in die Hauptstadt um sich mit den Athleten aus Berlin und Umgebung einen ersten Vergleich im Freien zu unterziehen. Während in den Altersklassen 8 und 9 Jahre die Wettbewerbe in Form der Kinderleichtathletik durchgeführt wurden standen bei den höheren Jahrgängen die üblichen Disziplinen wie Sprint, Sprung und Wurf auf dem Ablaufplan. Den Anfang machten die Ballwerfer. Hier gab es aus Sicht der Blau Weissen durchweg gute bis sehr gute Leistungen zu verzeichnen. Bei den Jungen der AK 11 gelang Thorsten Merkert der Gewinn der Silbermedaille mit einer Weite von 38 Metern. Im gleichen Jahrgang gewann Marie Luise Siebert die Goldmedaille ebenfalls mit 38 Metern. Für Hilke Thamke standen nach drei Versuchen 42,50m und somit Platz eins auf den Kampfrichterzetteln. Damit unterstrich die 12 jährige, dass auch in diesem Jahr  mit ihr zu rechnen ist. Einen weiteren ersten und zweiten Platz gab es durch Kimberly Opitz und Luise Pochat bei den Mädchen der AK 10. Kimberly gewann mit einer Weite von 30,50m vor Luise mit 27,50m. Die Sprintdisziplinen verliefen ähnlich erfolgreich. Auf Grund der Wetterlage konnte man mit den gelaufenen Zeiten zufrieden sein, denn immer wieder setzte starker Regen mit Sturmböen und Hagelschauern den Sprintern zu. Den ersten Platz über 50m holten Kimberly Opitz (AK10) und Hannah Steffi Becher(AK11). Die Silbermedaille ging an Luise Pochat(AK10) und der 3.Platz an Hilke Thamke (AK12 – 75m). Im Laufe des Tages hatte der Wettergott ein Einsehen und die noch ausstehenden Wettbewerbe konnten bei halbwegs guten Bedingungen durchgeführt werden. Wieder einmal war es der Weitsprung der Grimmener Athleten, der dafür sorgte, dass bei Trainern und Zuschauer anderer Vereine Fragenzeichen auf der Stirn standen. Unter fairem und anerkennenden Beifall ,,flogen,, die Blau Weissen ihrer Konkurrenz im wahrsten Sinne des Wortes davon. Allen voran die 11 jährige Hannah -  Steffi Becher und die ein Jahr jüngere Kimberly Opitz. Während Hannah den Sieg mit einer Weite von 4,43m sicherte konnte Kimberly mit 4,25m  einen weiteren ersten Platz für sich verbuchen. Für Luise Pochat war es ebenfalls ein gelungener Wettkampf, denn mit ihrer Weite von 3,80m sprang sie neue persönliche Bestleistung und holte Silber. Auch im Starterfeld dabei war die erst 8 jährige Hannah Luckmann. Genau wie Luise trat Hannah im Feld der höheren Altersklasse an und konnte mit ihrer Sprungweite von 3,47m langsam an die Erfolge aus dem letzten Jahr anknüpfen. Hilke Thamke rundete mit ihren 4,38m und den 2.Platz das gute Ergebnis ab. Die Jüngsten  ( AK 8 ) absolvierten in der Zwischenzeit ihren 3 – Kampf im Rahmen der Kinderleichtathletik. Die Disziplinen 30 Meter Lauf, Wurf und Sprung wurden von allen sehr ehrgeizig betrieben. Für den SV Blau Weiß 67 Grimmen gingen mit Clara – Steffi Becher, Leni Bandow, Celine Brode und Emma Martens gleich vier Nachwuchssportler an den Start. Die stärkste im Feld der Konkurrenz war am Ende Emma Martens. Ihre Leistungen im 30 Meter Sprint, mit einer Zeit von 4,67 sec. und die Weite von 3,35m im Weitsprung waren die Eckpfeiler um am Ende die Goldmedaille zu gewinnen. Den dritten Platz und die Bronzemedaille ging ebenfalls nach Grimmen. Mit Celine Brode sicherte sich eine weitere Athletin aus der Trebelstadt einen Platz auf dem Podest. Den stimmungsvollen Abschluss bildeten dann die Sprint – Staffeln. Sowohl über die 4 x 50m als auch über die Distanz von 4 x 75m waren die Grimmener vertreten. Auch hier gingen die Siege nach Mecklenburg/Vorpommern. Den 1.Platz  belegte die Staffel Grimmen 1 ( AK 10/11) in der Besetzung Luise Pochat, Hannah Luckmann, Kimberly Opitz und Hannah – Steffi Becher. Die Silbermedaille ging ebenfalls nach Grimmen. Die zweite Staffel lief in der Besetzung Emma Martens, Emmi Steege, Saraphina Merkert und Marie Luise Siebert. Einen weiteren Sieg holte dann in der Altersklasse 12 die 4 x 75 m – Staffel. Die Mädels Hilke Thamke, Denise Rau Kimberly Opitz und Hannah – Steffi Becher siegten vor den Staffeln aus Berlin.

Die zum Ende des Tages durchgeführten Siegerehrungen wurden auf Grund der Vielzahl an Podestplätzen der Sportler aus Grimmen zur stimmungsvollen Angelegenheit. Es gab viel Beifall für die Leistungen und immer wieder Staunen und fragende Gesichter der anwesenden Eltern und Betreuer  anderer Vereine. Gern wurde dann erklärt wo  das Städtchen Grimmen auf der Landkarte zu finden ist und wie die Kinder bei ihrem Verein trainieren.
Der SV Blau Weiß 67 Grimmen bedankt sich beim Veranstalter für den reibungslosen Ablauf und natürlich bei allen mitgereisten Eltern und Großeltern für die tolle Unterstützung.

T.S.

 

 

 

 

 





 











































































                     

               

                           


 



 

 

 

 

 

 

 

 




 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 


 
  Copyright by SV Blau Weiß 67 Grimmen e. V.  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=